Haus und Schulordnung

Allgemeines


            Im folgenden Text wird auf die weibliche Form der Anrede zur besseren Lesbarkeit verzichtet.
           
 1.)      Alle Mitglieder der Schulgemeinschaft verhalten sich freundlich und hilfsbereit, 
           gegenseitiges Grüßen ist selbstverständlich. Geht man während des Unterrichts in eine    
           andere Klasse, auf das Sekretariat, Rektorat oder ins Lehrerzimmer, klopft man an.
 
 2.)      Die Möglichkeiten der Kommunikation im Internet nutzen wir verantwortungsbewusst
           und angemessen. Bei Kontakten in Chatrooms achten wir stets die Person mit der wir
           kommunizieren und begegnen ihr auch in der Art der Formulierung unserer Einträge immer
           respektvoll.
 
 3.)      Alle Einrichtungen unserer Schule (Möbel, Bücher, Werkzeuge etc.) sind schonend zu 
           behandeln. Beschädigungen oder Beanstandungen sind dem Hausmeister, dem Lehrer/der 
           Lehrerin bzw. der Schulleitung zu melden. Für Schäden, die Schüler/innen mutwillig 
           verursachen, haften die Erziehungsberechtigten.
 
 4.)      Im Bereich des Sekretariats bzw. der Lehrerzimmer hält sich kein Schüler/keine Schülerin 
           ohne Grund auf.
 
 5.)      Für die Sauberkeit im Klassenzimmer und in den Umkleidekabinen der Turnhallen ist die 
           jeweilige Klasse verantwortlich. Ordnungsdienste teilt der Klassen-bzw. Fachlehrer/ die 
           Klassen-bzw. Fachlehrerin ein (Tafel- und Klassenzimmerdienst).
 
 6.)      In den Toiletten achtet man besonders auf Sauberkeit.
 
 7.)      Überkleider (Anoraks, Mäntel, Jacken usw.) werden an die Kleiderhaken vor den 
           Klassenzimmern gehängt. Für Geld und Wertsachen, die in Kleidung oder Räumen 
           aufbewahrt wurden, wird nicht gehaftet.
 
 8.)      Um den Versicherungsschutz nicht zu verlieren, muss jeder Schüler den 
           kürzesten Schulweg wählen, die vorhandenen Unterführungen und Zebrastreifen        
           benützen und als Rad- oder Rollerfahrer (Helmtragepflicht) die Verkehrsregeln   
           und -bestimmungen beachten.
 
 9.)      Schüler, die mit dem Fahrrad oder Roller zum Unterricht kommen, haben diese 
           ordnungsgemäß und abgeschlossen auf dem dafür eingerichteten Platz abzustellen. Bei 
           Diebstahl oder Beschädigungen übernehmen Schule oder  Stadtverwaltung  
           keinerlei Haftung. Um Beschädigungen zu vermeiden, ist der Aufenthalt im Bereich der 
           Fahrradständer verboten!
 
 10.)    Laut Jugendschutzgesetz ist Jugendlichen unter 18 Jahren das Rauchen verboten. Auch 
           aus diesem Grunde ist das Rauchen im Schulhaus, auf dem Schulgelände, in der Turnhalle 
           und auf dem Schulweg Schülern jeden Alters nicht gestattet. 
           Der Genuss von Alkohol und anderen Suchtmitteln ist verboten. Alle Erwachsenen (Vorbild) 
           ist das Rauchen im Schulbereich ebenfalls untersagt.
 
11.)     Kaugummikauen ist für alle Mitglieder der Schulgemeinschaft während der Schulzeit und 
          sämtlicher schulischer Veranstaltungen verboten. Getränke in Wegwerfverpackungen und
          das Trinken von koffeinhaltigen Getränken (z. B. Cola, Energydrinks ...) sind unerwünscht.
12.)    Die Benutzung von Handys und anderen elektronischen Geräten ist in den Schulgebäuden,
          auf dem Sportplatz und im Pausenhof während der Unterrichtszeiten einschließlich der Pausen
          nicht erlaubt. Diese Geräte sind in dieser Zeit auszuschalten. Nach Unterrichtsschluss ist die
          Benutzung außerhalb der Schulgebäude wieder möglich.
 
13.)    Das Fotografieren von Mitschülern oder Lehrkräften (ohne deren Kenntnis / Zustimmung) in der
          Schule und das anschließende Einstellen von Bildern ins Netz ist verboten und zieht auf jeden Fall
          ein Verfahren nach § 90 Schulgesetz, Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen, nach sich.


Schulhaus und Schulgelände


1.)      Schüler dürfen das Schulhaus vor dem Unterricht ab 07.20 Uhr betreten und sich im  
           1. Stock (Aula), im Grundschulbereich vor den Klassenzimmern und in der kleinen Aula
           aufhalten. Sie werden dort bis zum Gong 5 Minuten vor Unterrichtsbeginn beaufsichtigt.
           Dann beginnt die Aufsichtspflicht der jeweiligen Lehrer in den Klassen/Fachräumen.
 
 2.)      Während der Mittagsbetreuung (von 12.10 bis 13.55 Uhr) dürfen sich die Schüler auf dem
           Pausenhof, im Schülercafé, in der Aula des Hauptgebäudes, im Spieleraum und in der
           Schülerbücherei aufhalten. Dabei muss darauf geachtet werden, Lärm zu vermeiden.
           Der Aufenthalt im Grundschulgebäude ist bis 13 Uhr nicht gestattet.
 
 3.)      Beim Betreten des Schulhauses werden die Schuhe gesäubert.
 
 4.)      Rennen, Fangspiele, das Rutschen auf Treppengeländern, Springen von Treppen, Werfen 
           von Schultaschen und ähnliches ist nicht erlaubt (Verletzungsgefahr).
 
 5.)      Rücksichtsloses Herumrennen auf dem Pausenhof und gefährliche Spiele sind verboten.    
           Die vor dem Hauptgebäude angelegten Rasenflächen dürfen nicht ohne Genehmigung 
           betreten werden.
 
 6.)      Schneeballwerfen und Schleifen ist verboten.
 
 7.)      Die Wiese im Anschluß an den Pausenhof darf nur in den von der Schulleitung festgelegten 
           Zeiten betreten werden. Diese werden jeweils per Rundbrief bekanntgegeben.
 
 8.)      Auf dem Schulgelände dürfen nur die angelegten Wege zu Fuß benutzt werden. Rad- und 
           Rollerfahren ist nur außerhalb des Schulgeländes gestattet.
 
 9.)      Während der Unterrichtszeiten ist das Parken von Fahrzeugen jeder Art nur auf den
           vorgesehenen Parkplätzen gestattet.
 
 10.)    Als Beitrag zum Umweltschutz sorgt jeder dafür, dass Abfälle im Schulbereich möglichst 
           vermieden werden. Unvermeidbare Abfälle sollten getrennt gesammelt und fachgerecht 
           entsorgt werden.
 
 11.)    Außerhalb der Unterrichtszeiten dürfen sich Schüler nur mit Erlaubnis des      
           Lehrers im Schulhaus aufhalten. Fremden ist der Aufenthalt im Schulhaus und 
           auf dem Schulgelände verboten.
 
 12.)    In den Gebäuden dürfen keine Mützen und unpassende Kleidung getragen werden.
           Auch das Tragen von Kleidung mit destruktiven Sprüchen ist nicht erlaubt.


Turnhalle


 1.)    Die Turnhallen dürfen nur zusammen mit dem Sportlehrer betreten werden. Treffpunkt vor
         dem Sportunterricht ist für die Werkrealschüler grundsätzlich die Aula im Hauptgebäude.
                     
  2.)     Beginnt der Sportunterricht nach der großen Pause, gehen die Schüler erst nach dem 
          Gong in die Aula und dann gemeinsam mit der Klasse in die Turnhalle.
 
 3.)     Wertgegenstände (Geldbeutel, Uhren, Schmuck usw.) bleiben nicht im Umkleideraum.
 
 4.)     Die Sportgeräte sind nach Gebrauch wieder an die vorgesehene Stelle im Geräteraum 
          zurückzustellen. Die Sportlehrer kontrollieren das Aufräumen.
 


Pausen, Unterrichtsbeginn, Unterrichtsende


1.)      Das Schulgelände darf während der Schulzeiten nur mit besonderer Erlaubnis des 
           Lehrers verlassen werden.
 
2.)       Der Unterricht beginnt nach Stundenplan. Jeder Schüler sollte jedoch, damit 
           der Unterricht pünktlich beginnen kann, spätestens 5 Minuten vorher in der Schule sein    
           und sich vor seinem Klassenzimmer aufhalten. Dann übernimmt der unterrichtende Lehrer
           pünktlich die Aufsicht. Nach Unterrichtsende verlassen die Schüler ohne Verzögerung das Schulgelände.
 
3.)       Während der großen Pause verlassen alle Schüler das Schulhaus. Das geschieht auf 
           dem kürzesten Weg und unverzüglich. Bei schlechtem Wetter entscheiden die 
           Aufsichtslehrer, ob sich die Schüler im ersten Stock des Hauptgebäudes 
           aufhalten dürfen. 
 
4.)       Wer in der großen Pause an den Verkaufsstellen einkaufen möchte, stellt sich dort in der 
           Schlange an und drängelt sich nicht 
vor.
 
5.)       In der 10-Minuten-Pause am Nachmittag dürfen die Schüler im Schulhaus bleiben
 
6.)       Die kleinen Pausen sind für den Klassenzimmerwechsel, das Aufsuchen der Toiletten und 
           das Vorbereiten auf den folgenden Unterricht da.
 
7.)       Die Klassenzimmer werden zur großen Pause und nach Unterrichtsschluss von der   
           Lehrkraft abgeschlossen.
 
8.)       Wenn eine Klasse 10 Minuten nach Unterrichtsbeginn noch ohne Lehrer ist, meldet der 
           Klassensprecher oder ein anderer Schüler dies der Schulleitung.
 
9.)       Nach dem Gong begeben sich die Schüler in das Klassenzimmer und bereiten sich   
           auf den Unterricht vor, indem sie ihre Unterrichtsmittel bereitlegen. Dabei sitzt jeder 
           Schüler an seinem Platz.
 
10.)     Findet in einem Raum kein Unterricht mehr statt, ist aufzustuhlen und abzuschließen.


Bus und Bushaltestellen


1.)       An den Haltestellen warten die Schüler aus Sicherheitsgründen hinter der 
           markierten Linie auf den Schulbus ohne herumzurennen, fremdes Eigentum zu 
           beschädigen oder jemanden zu belästigen.

2.)       Wenn der Schulbus kommt, warten die Schüler bis er hält und steigen dann ohne zu 
           drängeln ein. Die älteren Schüler nehmen Rücksicht auf die jüngeren.


Ordnungsmaßnahmen


1.)       Jeder Lehrer ist verpflichtet, zu jeder Zeit für die Ordnung im Schulbereich 
           Sorge zu tragen und hat das Recht, bei einem Vorfall angemessene Maßnahmen zu 
           ergreifen.
 
2.)       Dem Schüler soll aber immer Gelegenheit gegeben werden, sich zu seinem/ihrem Verhalten zu äußern.
empty