BauBus an der Eichendorffschule


Bei schon fast frühlingshaften Temperaturen war der BauBus an der Gemeinschaftsschule zu Besuch

Die Bauwirtschaft hat – wie viele andere Wirtschaftszweige auch – mit Fachkräftemangel und einer Überalterung des vorhandenen Personals zu kämpfen. Immer mehr erfahrene Baufachleute scheiden altersbedingt aus und können immer seltener durch qualifizierte Jung-Gesellen ersetzt werden. Verschärft wird die Situation durch den demographischen Wandel. In den kommenden Jahren gibt es deutlich weniger Schulabgänger und damit auch weniger potentielle Lehrlinge. Der Kampf um die besten Nachwuchskräfte ist innerhalb der Branchen bereits voll im Gange und wird sich weiter zuspitzen. Deshalb hat die Bauwirtschaft Baden-Württemberg Anfang 2013 eine groß angelegte neue Nachwuchskampage  „Bau - Dein Ding“ gestartet - in der Öffentlichkeit mit vielfältigen Werbeaktivitäten, im Internet mit zahlreichen Infos rund um die Bauberufe und in den Schulen mit einem speziellen BauBus.

Ein besonderes Highlight der Kampagne ist ein ausgebauter Linienbus zur Berufsorientierung an Schulen. Neben vielen praktischen Aufgaben enthält er auch mehrere spannende Multimedia-Elemente. Davon konnten sich die Schüler der 8. Klassen der Eichendorffschule mit großer Begeisterung überzeugen.

Zum einen konnten sich die Schüler an unterschiedlichen bauhandwerklichen Aufgaben ausprobieren und sogar einen fiktiven Bungeesprung von einem 70 Meter hohen Baukran wagen. Bei einem computergesteuerten „BerufeChecker“ wurden die Schüler der Gemeinschaftsschule spielerisch an 20 verschiedene Bauberufe herangeführt. So wurde ihnen deutlich, dass Bauberufe spannend, abwechslungsreich und zukunftsweisend sind.

Text: Nicole Merz

Fotos: Marléne Brenner


2.Der BauBus vor der Eichendorffschule
2.Der BauBus vor der Eichendorffschule
Dennis Schneider testet den ferngesteurten Mini- Bagger
empty